Menu
Menü
X

Vorankündigung

Drei Pilgertage im Jahr 2024

Ein Paar Wanderschuhe und ein PIlgerstab liegen auf dem Rasen vor einer Kruzifix-Statue

Pilgerschuhe am Kreuzweg

Wandern und Pilgern mit der Polizeiseelsorge. Im April, August und Oktober. In Mittelhessen, in Nordhessen und im Rheingau.

Die Evangelische Polizeiseelsorge lädt auch in Jahr 2024 wieder zu Pilgertagen ein. An drei Tagen – je einmal im Frühjahr, im Sommer und im Herbst – führen die geleiteten Pilger- und Wandertouren zu unterschiedlichen Orten und in verschiedene Gegenden in Hessen.

Pilgern – das bedeutet laufen, reden, schweigen, „mit Bedacht“ gemeinsam unterwegs sein. Beim gemeinsamen Gehen und Wandern gibt es dabei immer wieder Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen, stille zu sein oder verschiedene Impulse wahrzunehmen und ihnen zu folgen.

Die Termine der  Pilgertage 2024 der Polizeiseelsorge:

  • Mittwoch, 18. April 2024: rund um die Amöneburg (Landkreis Marburg-Biedenkopf)
  • Mittwoch, 28. August 2014: im Chattengau (Nordhessen, rund um Fritzlar, Gudensberg, Edermünde und Felsberg)
  • Dienstag, 8. Oktober 2024: im Rheingau

Die Pilgerwege sehen jeweils Strecken von circa 12 bis 14 Kilometer vor. Zeitlich ist (mit Anfahrt) jeweils ein ganzer Tag einzuplanen. Zu den Pilgertouren gehört jeweils ein gemeinsamer Ausklang des Tags in einem Gasthof oder Gaststätte.

Hinweise

  • Der Tag richtet sich an alle Interessierten innerhalb der Polizei von Hessen und Rheinland-Pfalz, die Lust zum Wandern und Pilgern haben. Eingeladen sind auch Ehemalige und Ruheständler:innen.
  • Bitte denken Sie an angemessene Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung für unterwegs.
  • Kosten: keine. Allerdings müssen die Ausgaben für Anfahrt und die Einkehr selbst übernommen werden.
  • Nach Anmeldung erhalten Sie jeweils eine Bestätigung per Mail.
  • Die Dienstbefreiung für Beamte und Tarifbeschäftigte kann beantragt werden.

Das Pilgerangebot wird unterstützt vom Polizeipfarramt der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie von der Polizeiseelsorge der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW).

Weitere Informationen geben die Verantwortlichen:

Landespolizeipfarrer Ulrich Briesewitz, Polizeiseelsorge EKKW, mobil: 0157 / 82 25 31 53 und E-Mail: polizeiseelsorge@ekkw.de

Leitende Polizeipfarrerin Barbara Görich-Reinel, Polizeipfarramt EKHN, E-Mail: polizeipfarramt@ekhn.de


top